Wir verwenden Cookies, um unsere Website und das Benutzererlebnis zu verbessern. Mit dem Besuch unserer Website stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinien zu.

Telenor Connexion-Studie: Unternehmen erhoffen sich vom Internet der Dinge mehr Effizienz

  • Kosteneinsparungen an zweiter Stelle
  • Hauptgrund für IoT-Einsatz branchenabhängig
  • Umweltaspekte Nebensache

Richtig um- und eingesetzt eröffnet das Internet der Dinge (IoT) deutschen Unternehmen vielfältige Möglichkeiten – von optimierten Businessprozessen über Zeitersparnis bis hin zu neuen Geschäftsmodellen. Immer mehr deutsche Unternehmen vernetzen ihre Produkte und Lösungen – und verfolgen dabei unterschiedliche Ziele.

Nach den Gründen für die Umsetzung von IoT-Projekten oder den Einsatz vernetzter Lösungen befragt, gaben 58 Prozent der deutschen Unternehmen an, dass sie sich gesteigerte Betriebseffizienz erhoffen. An zweiter und dritter Stelle nannten sie Kostenersparnis (55%) und verbesserten (Kunden-)Service (50%). Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage1 des schwedischen M2M-Experten Telenor Connexion, die im Juli 2015 vom Marktforschungsinstitut Goldmedia Research durchgeführt wurde.

Hauptgrund von Unternehmensgröße und Branche abhängig

Abhängig von Branche und Unternehmensgröße variieren die Angaben zum wichtigsten Grund für die Umsetzung von vernetzten Lösungen: 28 Prozent der Unternehmen mit zehn bis 100 Mitarbeitern erhoffen sich vom IoT Kosteneinsparungen, während für 42 Prozent der Unternehmen mit 500 – 1.000 Mitarbeitern eine erhöhte Betriebseffizienz deutlich im Fokus steht. Obwohl das Thema Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit IoT oft genannt wird, spielen Umweltaspekte eine untergeordnete Rolle: Nur für 9 prozent der Unternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern sind sie der wichtigste Grund.

Im öffentlichen Sektor geben 38 Prozent der Unternehmen Betriebseffizienz als Hauptgrund für den Einsatz von IoT an, 37 Prozent der Unternehmen in der Versorgungswirtschaft nennen Kostenersparnisals wichtigstes Argument und 30 Prozent der Finanz- und Versicherungsunternehmen sagen, dass sie sich hauptsächlich einen verbesserten Kundenservice erhoffen.

Branchenranking

„Welcher ist für Sie der wichtigste Grund für den Einsatz von IoT?“ (Antwort: Betriebseffizienz)

Öffentlicher Sektor – 38,0%
Finanzen & Versicherungen – 34,8%
Landwirtschaft – 33,3%
Handel – 32,8%
Dienstleistungen – 29,4%
Industrie – 28,9%
Gesundheitswesen – 25,0%
Versorgungswirtschaft – 15,8%

„Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Unternehmen – gleich welcher Branche oder Größe – vernetzte Lösungen mit dem übergeordneten Ziel einsetzen, konkurrenzfähig zu bleiben“, so Andrea Sroczynski, Strategic Business Development. „Wie unsere Studie zeigt, ist dieses Ziel für die einen mit verbessertem Kundenservice erreicht, und für andere wenn sie ihre betriebliche Effizienz steigern. Langfristig und mit mehr IoT-Erfahrung können sich daraus für Unternehmen auch neue Einnahmequellen entwickeln. Welches Ziel sie auch immer verfolgen, Telenor Connexion hilft Unternehmen dabei, vollen Nutzen aus der Vernetzung zu ziehen.“

1 Für die repräsentative Erhebung wurden 550 Geschäftsführer, Abteilungsleiter oder IT-Verantwortliche vom 28.07.2015. bis 31.07.2015 zum Einsatz von IoT online befragt. Im Auftrag von Telenor Connexion hat die Goldmedia Custom Research GmbH die Umfrage durchgeführt.


Pressekontakt

Anja Wiebensohn / Christin Sährig, markengold PR für Telenor Connexion
telenorconnexion@markengold.de, 030 219 159 – 60



Telenor Connexion ist eine Tochtergesellschaft der Telenor Gruppe, einem der weltweit größten Mobilfunkbetreiber.