Wir verwenden Cookies, um unsere Website und das Benutzererlebnis zu verbessern. Mit dem Besuch unserer Website stimmen Sie unseren Cookie-Richtlinien zu.

GLOBAL ETWAS BEWIRKEN

Elektrofahrzeuge gehören zu den erfolgversprechendsten Technologien, was die Reduzierung von CO2-Ausstoß und anderen Schadstoffen angeht. Die heutigen Fahrzeuge für den Personenverkehr tragen rund zehn Prozent zu den energieverbrauchsrelevanten Kohlendioxidemissionen bei.

Nissan LEAF wurde aus Umweltgesichtspunkten als erstes emissionsfreies Fahrzeug für den weltweiten Massenmarkt eingeführt. Als Auto mit reinem Elektroantrieb produziert der Nissan LEAF bei der Nutzung keine schädlichen Auspuffgase oder Treibhausgase und trägt dazu bei, die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern zu reduzieren.

2014-Nissan-LEAF-interior-dash-view
Nissan LEAF ist ein emissionsfreies Fahrzeug, das beim Fahren kein CO2 ausstößt.

Innovative Telematik-Lösung

Gemeinsam mit Telenor Connexion und anderen Partnern hat Nissan für den LEAF ein ausgeklügeltes IT-System entwickelt. Mit dem Nissan LEAF Carwings System haben die Nutzer des Autos jederzeit Zugriff auf alle Daten und Informationen, die sie für ein perfektes Elektrofahrzeug-Erlebnis benötigen.

Das System ermöglicht ihnen, mittels Mobiltelefon oder PC den Batteriestatus und die Reichweite zu kontrollieren, die Klimaanlage des Wagens einzuschalten und vieles mehr, auch wenn ihr Nissan LEAF gerade geparkt und komplett abgeschaltet ist. Der On-board-Timer lässt sich so programmieren, dass die Batterien zu den günstigeren Nachtstromtarifen aufgeladen werden. Diese Funktionalität ermöglicht nicht nur eine höchst komfortable Nutzungserfahrung im Wagen, sondern trägt auch zur CO2-armen Gesellschaft der Zukunft bei.

CarwingsTelenor Connexion gewährleistet die Vernetzung des Nissan LEAF.

Fernsteuerung

Carwings hilft Ihnen, per Smartphone oder Computer mit dem Auto vernetzt zu bleiben.  Entdecken Sie, wie Sie vom Sofa aus die Batterieaufladung starten oder die Klimaanlage des Autos einschalten können.

Zusammenarbeit

Nissan benötigte eine Telekommunikationsinfrastruktur samt zugehörigen Dienstleistungen, um die beim Nissan LEAF verfügbaren Telematik-Services zu unterstützen. Über einen langen Zeitraum hat Telenor Connexion gemeinsam mit Nissan ein geeignetes Geschäftsmodell für die Bereitstellung einer Reihe von Dienstleistungen ausgearbeitet, die der Autoproduzent seinen Endkunden offerieren wollte. Einer der wichtigsten Services ist die Möglichkeit, bei Bedarf eine Ladestation zu finden und die Strecke abzuschätzen, die das Auto mit der aktuellen Batterieladung noch sicher zurücklegen kann.

„Wesentliche Faktoren für unsere Entscheidung zugunsten einer Zusammenarbeit mit Telenor Connexion waren vorherige Erfahrungen, Kompetenz und auch die Kapazitäten, den Anforderungen von Nissan hinsichtlich Qualität, Bereitstellung und Kosten gerecht zu werden“, sagt Atsushi Kawashima, Manager Corporate Planning & Program Management Office bei Nissan.

Telenor Connexion präsentierte sich als Partner, der über 15 Jahre Erfahrung in diesem Bereich und eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit Kunden wie Daimler, Volvo, Hitachi und TomTom vorweisen kann.

Picture Kawashima-cropped

Der entscheidende Unterschied war, dass sich Telenor Connexion ausschließlich auf das Vernetzungsgeschäft konzentriert und über die nötige Erfahrung, Organisation, Prozesse, Tools und Routinen verfügt, um kritische Abläufe zu unterstützen.

Atsushi Kawashima, Manager Corporate Planning & Program Management Office bei Nissan

In diesem Video beschreibt Technik-Blogger Armando Ferreira die Technologie hinter dem Nissan LEAF.

Telenor Connexions spezielle Telematik-Lösung bietet Nissan eine sichere Methode zur Vernetzung der On-board-Einheit mit dem Nissan-Datenzentrum in einer privaten Netzwerkumgebung. So kann Nissan seinen Endkunden ein sicheres und stabiles Produkt abliefern.

„Durch Nutzung unserer vernetzten Lösung, die auf die speziellen Anforderungen der Automobilindustrie abgestimmt ist, sichert Nissan die Qualität  der Dienste“, erklärt Andreas Ackevi, Key Account Manager für Nissan bei Telenor Connexion.

Telenor Connexion stellt Nissan eine redundante Telematik-Plattform für den großtechnischen Einsatz bereit, die GSM/UMTS-Konnektivität in 41 europäischen Ländern bietet.

Andreas_Ackevi_spec1

Nissan nutzt eine integrierte Konnektivitätslösung, die bereits auf den internationalen Einsatz abgestimmt ist. So kann das Unternehmen von geringerer technischer Komplexität sowie niedrigeren Kosten für Integration und Betrieb profitieren, weil es sich nicht mit mehreren technischen Lösungen, Supportkanälen usw. in den verschiedenen Ländern auseinandersetzen muss.Andreas Ackevi, Key Account Manager, Telenor Connexion

Darüber hinaus bietet Telenor Connexion Nissan ein Serviceportal, API-Unterstützung und weitere Geschäftsdienstleistungen. Serviceportal und API-Schnittstelle ermöglichen Nissan an allen Tagen rund um die Uhr die Echtzeit-Überwachung aller Dienste in allen Ländern.

„Diese Funktionalität bietet Nissan bis ins Detail Kontrolle über die Kommunikation und wird als Management-Tool genutzt. So kann Nissan beispielsweise SIMs ohne Zeitverzug managen, deren Nutzung in Echtzeit beobachten und erhält einen vollständigen Überblick der laufenden Kommunikation“, erklärt Andreas Ackevi.

„Ich bin sehr stolz auf unsere Zusammenarbeit mit Nissan und dass unsere intelligenten Technologien im Verbund zu umweltfreundlicherem Fahren und einer nachhaltigeren Welt beitragen“, schließt Andreas Ackevi.

Weltweit das meistverkaufte Elektrofahrzeug

Der Nissan LEAF ist weltweit das meistverkaufte Elektroauto. Seit seiner Vorstellung im Dezember 2010 haben sich weltweit über 100.000 Fahrer für den LEAF entschieden. Durch den Kauf leisten die Besitzer einen persönlichen Beitrag auf dem Weg zu einer nachhaltigen, CO2-freien Gesellschaft.

car-of-the-year-2011
Der Nissan hat zahlreiche internationale Preise gewonnen, darunter die renommierten 2011 European Car of the Year, 2011 World Car of the Year und 2011-12 Car of the Year Japan Awards. Darüber hinaus wurde das Telematik-System des Nissan LEAF mit dem GSMA Award 2011 als ‘Best Mobile Innovation for Automotive and Transport’ ausgezeichnet

Nissan setzt seine Innovationsarbeit im Bereich Elektrofahrzeuge fort und ist entschlossen, seine beherrschende Marktstellung zu behaupten.

nissan-logo

did-u-know-DE

Nach Schätzungen der IEA müssten bis 2050 eine Milliarde Elektro- oder Plug-in-Hybridfahrzeuge auf den Straßen der Welt rollen, um die CO2-Emissionen zu halbieren.

Source: International Energy Agency

badge_button_norway_flag_800_clr_2201

In Norwegen hat sich im Oktober 2013 der Nissan LEAF an die Spitze der Verkaufsstatistik gesetzt und damit Fahrzeuge mit herkömmlichen Verbrennungsmotoren überrundet.


Mehr lesen

Eine Nachhaltige, CO2-Emissionsfreie Gesellschaft

Nissans ICT-System für Elektrofahrzeuge wurde nicht nur mit dem Ziel entwickelt, den Endkunden bei der Nutzung des Fahrzeugs Unterstützung zu bieten, sondern trägt auch zu einer nachhaltigen Gesellschaft mit geringerem CO2-Ausstoß bei. Nissan hilft durch Einsatz des ICT-Systems bei verschiedenen Vorführtests, den CO2-Ausstoß künftiger Generationen in nachhaltiger Weise zu reduzieren.

Elektrofahrzeuge können nicht nur für Mobilität genutzt werden, sondern in Abhängigkeit von Stromüberschüssen auch für das Energiemanagement. Das ICT-System verfügt über Funktionen, die das Aufladen der Batterie zu einem Zeitpunkt starten, an dem mit größter Wahrscheinlichkeit überschüssiger Strom produziert wird.

Null-Emission-Netz

Vorteile Von Elektrofahrzeugen

Reine Elektrofahrzeuge werden nur von Elektrizität angetrieben. Für den Vortrieb sorgen einer oder mehrere Elektromotoren, die ihre Energie aus wiederaufladbaren Batterien beziehen. Elektrofahrzeuge bieten gegenüber Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor einige Vorteile:

• Energieeffizient. Elektrofahrzeuge wandeln rund 59 bis 62% der aus dem Stromnetz bezogenen elektrischen Energie in Antriebskraft um. Herkömmliche Benzinfahrzeuge bringen nur rund 17 bis 21% der im Kraftstoff steckenden Energie auf die Straße.

• Umweltfreundlich. Elektrofahrzeuge produzieren keine Abgase, wohl aber viele der Kraftwerke, in denen ihre Energie generiert wird. Elektrizität aus Kernkraft-, Wasserkraft-, Solar- oder Windkraftwerken wird ohne Abgase produziert.

• Leistungsvorteile. Elektromotoren sind im Vergleich zu Verbrennungsmotoren leise, vibrationsarm und bieten eine höhere Beschleunigung bei gleichzeitig geringerem Wartungsbedarf.

• Geringere Abhängigkeit von ausländischen Energielieferanten. Elektrizität kann im eigenen Lande erzeugt werden.

Zehn Gute GRÜNDE FÜR Ein Elektroauto

1. Keine Abgase

2. Ressourcen schonen

3. Geld sparen

4. Zeit sparen

5. Eigene Wirtschaft unterstützen

6. Globaler Erwärmung entgegenwirken

7. Umwelt schützen

8. Soziale Verantwortung

9. Spaß

10. Schutz unserer Zukunft

 

Nächste Studie

Telenor Connexion ist eine Tochtergesellschaft der Telenor Gruppe, einem der weltweit größten Mobilfunkbetreiber.